Auswege: Die Multitasking-Falle

Zeitung

Zeitung lesen und gleihzeitig Kaffe trinken. Macht doch jeder. Oder etwa nicht?

Wege aus der Multitasking Falle – Eine persönliche Bilanz nach 3 Monaten.

Wir leben unbestritten in einer eiligen Zeit. Viele Menschen glauben die zahlreichen Ziele (eigene und vermeintlich fremdbestimmte) schneller erreichen zu können, in dem sie möglichst effizient funktionieren. Schneller Lesen, schneller Hören, schneller Kommunizieren. Leere Zeit scheint immer schwieriger zu ertragen sein. Wartezeit scheint eines der schlimmsten Alltagserlebnisse. Beim Arzt, im Stau, in Ämtern. Zum Glück haben wir Gegenmittel. Jede noch so kleine Zeitlücke wird gefüllt. Die Helfer hierfür sind vielfältig und entwickeln sich mit. Das Mobiltelefon, dann das Smartphone, als nächstes die kluge Uhr am Handgelenk, als nächstes der Chip unter der Haut, die virtuelle Realität in Form einer Brille?

Aber die Aktivitäten werden nicht nur dichter gepackt. Sie stapeln sich immer häufiger. Wo keine Lücke mehr frei ist, gibt es nur noch einen Trick zur weiteren Steigerung der Aktivitäten. Das gleichzeitige Tun. Multitasking. Weiterlesen

Korrektur: Tel-Nr. der Sprachbox!

Das Audiofeedback! Ruft die Nummer 05251 7096007 (Gebühren wie dt Festnetz) an und hinterlasst Kommentare, Fragen und Anregungen.

In der Folge 30 haben wir leider die falsche Tel-Nr angesagt.

Fundstücke: eine Sammlung (Nov – Dez 2015)

weiterhörenMeine persönliche Empfehlung zum Weiterhören:

Die Hymne der aktuellen Minimalismus-Bewegung schlechthin: Silbermond “leichtes Gepäck” (YouTube)


Supershirt – Kauft weniger ein (YouTube), der Song wurde bereits 2007 veröffentlicht (Frühaufsteher!)


K.I.Z. – Hurra die Welt geht unter ft. Henning May,
Zitat: “auf den Trümmern das Paradies”. Botschaft: Keine Angst vom Weltuntergang! Dieser Song gibt mir aktuell sehr viel Kraft.


Neues von Hartmut Rosa:
Wir erleben aktuell einen Zusammenbruch der Resonanz in unserer Gesellschaft. Dies zeigt sich aktuell in der Zunahme der Depressionen, so sinngemäß Hartmut Rosa in diesem Vortrag auf SWR2 (mp3).
Besonders interessant finde ich seine Meinung zum Umgang mit Social Media. Die Nutzung dieser deutet Rosa als eine Resonanz-Suche mit der Welt.
Vor der Lösung des Problems in der Ökonomie (bezogen auf Postwachstum vermutlich) sollten wir uns der Soziologie der Weltbeziehungen anschauen. Darüber hinaus macht er einen Aufruf die eigene persönliche Resonanzerfahrung zu entdecken (zu erfühlen).
Mit Hartmut Rosa haben wir eine besondere Verbindung. Mit seinem Buch Beschleunigung. Die Veränderung der Zeitstrukturen in der Moderne., hat er diesen Podcast enorm beeinflusst. Wir empfehlen dazu die Folgen 1-4 und 18.

Auswege: 30.01.2016 Minimalisten Treffen Bielefeld Nr. 4

EntscheidungNeuer Termin:
30.01.2016 Samstag ab 18 Uhr
Ort: August-Bebel-Straße 47, 33602 Bielefeld, im Lokal l‘Arabesque

Bitte um Anmeldung per e-Mail
wegen Tischreservierung

Zum Treffen könnt ihr Medien (Bücher, Filme etc.) mitbringen, die Ihr weggeben oder ausleihen möchtet.

Weitere Termine in Bielefeld: http://minimalismus-bielefeld.de/

Andere (bundesweite) Stammtische: http://www.minimalismus-stammtisch.de/