Fundstück: Mit einer Weltreise dem Hamsterrad entkommen

IMG_20140929_144036_wm 1

Der Podcast „Das Ferngespräch“ ist ein Projekt von Alexander Schmid und Dirk Primbs. Der erstere kündigt seinen Job und begibt sich auf eine Weltreise, um seinen Hamsterrad zu entkommen und zu sich zu finden. Dirk Primbs bleibt vorwiegend in Deutschland und begleitet den Weltreisenden via Skype. Spanende Gespräche zwischen zwei Freunden. Ein Mix zwischen Reisebericht und Persönlichkeitsentwicklung.

Interessant für mich war zu hören, dass die Erkenntnisse von Alexander Schmid und mir ähnlich sind. Trotz oder obwohl ich hier in Deutschland geblieben bin.

  1. Wir beide haben Berufe, die viel Planung und Organisation abverlangen. Diese Angewohnheit haben wir beide in unser Privatleben übernommen. A.S. sagt ziemlich schnell er hätte für die Reise nicht so viel vorbuchen /planen sollen, dass hätte ihm mehr Freiheit gelassen. In der Auszeit haben wir beide gemerkt, dass wir einfach zu viel im Leben verplant haben. Manchmal ist es besser planlos und einfach drauf los anzufangen. Ich wundere mich immer noch, dass wenn ich die Zügel locker lasse trotzdem was gescheites rauskommt. Auf der anderen Seite braucht man trotzdem ein wenig Struktur und Halt, sonst fühlt man sich manchmal wie ein „Streuner“.
  2. Die eigene Heimatstadt ist gar nicht so schlecht. Zu Hause ist es sehr schön!
  3. „Enjoy your self“, lebe mehr im Jetzt und genieße den Moment. Bei so einem Ausstieg ist der Weg das Ziel.
  4. Zeit und Raum für neue Erfahrungen zu sammeln schafft Möglichkeiten neue Wege zu gehen.
  5. Es ist eine harte Aufgabe sich mit sich selbst zu beschäftigen.

Besonders empfehlenswert ist die Episode 3. Ein Interview mit Prof. Dr. Kirchner. Hier wird das Wort „Burn-out“ erklärt und man versteht vielleicht besser, warum es diese Krankheit in dem Sinne nicht gibt.

Ich freue mich auf Episode 21 und den Abschlussbericht, dieser steht leider noch aus!

Artikel von Eugenia Allerdings

Ein Gedanke zu „Fundstück: Mit einer Weltreise dem Hamsterrad entkommen

  1. Danke für das Lob! Es hat jetzt leider länger gedauert aber das Finale ist raus 🙂
    Laß hören wie es Dir gefällt, ich denke es passt gut zu Deinem bisherigen Fazit…

    LG Dirk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.