ZGP000 „Why? How? What?“

zeitgenossen000

In dieser Null-Nummer testen wir nicht nur unseren Produktionsablauf und üben uns in der Technik, wir berichten auch über unsere Beweggründe für diesen Podcast.

Wir diskutieren über die allgegenwärtige Zeitkrise und wie wir sie erleben. Wir sprechen über Podcasting als solche und wie wir das Ganze technisch aufziehen werden. Und natürlich erzählen wir auch über die Fachliteratur, die wir lesen werden und wie sich das Thema insgesamt weiter entwickeln könnte.

Diese Folge anhören…

6 Gedanken zu „ZGP000 „Why? How? What?“

  1. Interessantes Thema über das ihr redet!
    ich habe erst gestern begonnen mit eurem podcast, freue mich auch schon auf die nächsten folgen und hoffe ihr macht noch lange weiter.
    Auf die Frage (ich glaube von Branko) wo man heute noch sauber produzierte Kleidung kaufen kann, wollte ich euch von einem unternehmen in Augsburg wissen lassen: http://www.manomama.de – garantiert keine kinderarbeit oder ähnliche ausbeutung. Sina Trinkwalder ist die eigentümerin & wäre vielleicht auch ein potentieller Gast für euren podcast 🙂

    Alles Gute, Alex

  2. Vielen Dank für den Podcast, das verspricht sehr interessant zu werden!

    Einen Meta-Gedanke möchte ich kurz anmerken, auch wenn er mit dem eigentlichen Thema nix zu tun hat:
    Podcasting zu erklären ist echt nicht einfach (ihr habt z.B. 15 Minuten dafür investiert) und ich befürchte, dass genau das, das Problem ist, warum Podcast immernoch nischig ist. Radio ist recht einfach erklärtz … und wer daran zweifelt, dem stellt man ein Radio hin, dreht ein Knöpfchen und es kommt was raus. Aber Podcast? Puhhh…das ist echt hakelig 😀
    Meine Idee wäre: Ein “Radio” mit eingebauter SIM-Karte und Daten-Flatrate und einem Drehregler mit dem man durch alle vorhandenen Podcasts “zappt”. Jeder Podcast hat eine Nummer und das ist dann sozusagen die Radio-Frequenz.

    “Ehy, hör mal auf 1023, das ist echt spannend!”

    So, genug Meta-Geblubbel. Ich bin gespannt auf die kommenden Folgen. Macht weiter so!

    lg,
    Simon

  3. Liebe Eugenia, lieber Branko,

    vielen, vielen Dank für diesen Podcast. Ich höre mich gerade ein und bin gespannt, wo es mich hinführen wird.
    Ich freue mich darauf, euch einmal persönlich kennen zu lernen. Dass das passieren wird, da bin ich mir recht sicher. 🙂

    Herzliche Grüße
    Ludger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.